Archives de Tag: Live-Visualisierung

Sketchnotes gegen Rassismus und Diskriminierung

Vor 2 Wochen war ich auf der ersten Frühjahrsakademie des Landesnetzwerks Migrantenorganisationen Sachsen-Anhalt e.V. (Lamsa) . Es ging darum, wie man Diskrimnierung und Rassismus vorbeugen und darauf reagieren kann. Lamsa schafft Dialoge zwischen Migranten und Deutschen und setzt sich so für eine vielfältige Gesellschaft ein.

Ich habe spontan in meinem Notizblock Sketchnotes gemacht und die für mich wichtigsten Aussagen visualisiert. Es ist natürlich eine subjektive und persönliche Dokumentation ohne Anspruch auf Vollständigkeit. Im ersten Teil gibt es eine Übersicht über die Themen « Interkulturelle Bildung », « Ausbildung und Arbeitsmarkt », « Sprachmittlung », « Alltagsrassismus und -diskrimnierung » und « Ehrenamt ». Dann besuchte ich einen Workshop über « Alltagsrassismus und -diskrimnierung » und habe dies weiter visuell dokumentiert.
_

 

"Wir bauen Brücken" und (verkehrs-)regeln auf und möchten Partner finden – Aussage von Lamsa über ihre Ziele festgehalten in Sketchnotes zur Lamsa Frühjahrsakademie

"In den letzten 4 Jahren ist die Anzahl der Ausländer um 50 [ gestiegen in Sachsen-Anhalt", "5% der Bewohner in S-A sind Ausländer", "Themen: Interkulturelle Bildung" – Migranten als Experten integrieren" – Aussage von Lamsa über ihre Ziele festgehalten in Sketchnotes zur Lamsa Frühjahrsakademie

"Perspektivwechsel", "Wo sind die Grenzen interkureller Bildung", "Rechtspopulismus stark", "Thema 2: Ausbildung und Arbeitsmarkt" – Aussage von Lamsa über ihre Ziele festgehalten in Sketchnotes zur Lamsa Frühjahrsakademie

 

"wir ändern Rahmenbedingungen, "Strategiepapier", "Integration aufAugenhöhe" – Aussage von Lamsa über ihre Ziele festgehalten in Sketchnotes zur Lamsa Frühjahrsakademie

"Thema 3: Sprachmittlung", " Wohnungssuche schwierig", "Sprache erlaubt Teilhabe", "Ehrenamt wichtig", "Amt soll Dolmetscher stellen" – Aussage von Lamsa über ihre Ziele festgehalten in Sketchnotes zur Lamsa Frühjahrsakademie

"Thema 4: Ehrenamt", Leute arbeiten aus herz, weniger für die Ehre"", "durch Ehrenamt Zugang zum Arbeitsmarkt erschwert" – Aussage von Lamsa über ihre Ziele festgehalten in Sketchnotes zur Lamsa Frühjahrsakademie

 

 

"Ehrenamtliche wollen gestalten", so viele wollen sich ehrenamtlich engagieren: 43% der in Deutschland geborenen mit einet deutschen Staatsbürgerschaft und Mgrantionshintegrund und 46 % der in Dtl geborenen und dt Staatsbürgerschaft und OHNE Migrationshintergrund" – Aussage von Lamsa über ihre Ziele festgehalten in Sketchnotes zur Lamsa Frühjahrsakademie

"diese Leute wollen sich ehrenamtlich engagieren: 31 % der menschen mit Migrationshintergrund, in Dtl geboren, OHNE deutsche Staatsbürgerschaft und 21 % der menschen der immigrierten Menschen OHNE dt Staatsbürgerschaft"," man braucht Sicherheit, um ehrenamtlich tätig zu sein" – Aussage von Lamsa über ihre Ziele festgehalten in Sketchnotes zur Lamsa Frühjahrsakademie

"Thema Alltagsrassismus", "Was ist Diskrimnierung? _ benachteilig aufrgund eines Merkmals", "Diskrimnierung gibt auf individueller Ebene, auf institutioneller Ebene und auf der diskursiven Ebene" – Aussage von Lamsa über ihre Ziele festgehalten in Sketchnotes zur Lamsa Frühjahrsakademie

 

 

 

 

 

 

 

"Wo wird diskriminiert? – Job, Wohnungssuche, Arzt, Banken, Jobsuche, Medien, Amt, Polizei, Kollegen, Schulweg, uff. Verkehrsmittel", "Mögliche Lösungen: Fürsprecher (da aber Vorsicht, Risiko Entmündigung)" – Aussage von Lamsa über ihre Ziele festgehalten in Sketchnotes zur Lamsa Frühjahrsakademie

"Thema Alltagsrassismus", "Was ist Diskrimnierung? _ benachteilig aufrgund eines Merkmals", "Diskrimnierung gibt auf individueller Ebene, auf institutioneller Ebene und auf der diskursiven Ebene" – Aussage von Lamsa über ihre Ziele festgehalten in Sketchnotes zur Lamsa Frühjahrsakademie

"Welche Lösungen gibt es? – Stärkung betroffener, eigene direkte Beschwerde der betroffenen, Hinweis auf Rechtslage, öfter u gebündelt beschweren, Gedächtnisprotokoll, zeugen" – Aussage von Lamsa über ihre Ziele festgehalten in Sketchnotes zur Lamsa Frühjahrsakademie

 

"Was kann lamsa tun? – empowerment Workshops, Rollenspiele, Aufklärung Mehrheitsgesellschaft", Was kann die Gesellschaft tun? bewusst mischen u Vielfalt sichtbar machen, Integration heißt: migranten sollen sich anpassen und die deutschen sollen offener sein" – Aussage von Lamsa über ihre Ziele festgehalten in Sketchnotes zur Lamsa Frühjahrsakademie

Leichte Sprache: Grundlagen und Diskussion

Ich habe heute an einem Workshop über Leichte Sprache teilgenommen, der vom Antidiskriminierungsbüro Leipzig veranstaltet wurde.

Das erste Mal habe ich selbst schwere Texte in Leichte Sprache übersetzt und festgestellt, wie schwierig das ist. Leichte Sprache interessiert mich deswegen so sehr, weil sie im Prinzip dasselbe macht wie ich mit meinen Visualisierungen: sie bringt Aussagen auf den Punkt. Ich finde, man kann sich von ihr viel abgucken für eigene Formulierungen in schwerer Sprache.

Die Inhalte des Workshops fasse ich hier in Sketchnotes zusammen. Themen:

  • Für wen ist Leichte Sprache?
  • Warum braucht man Leichte Sprache?
  • Die wichtigsten Regeln der Leichten Sprache
  • Definition von Leichter Sprache
  • Übersetzungen – welche gibt es?
  • Prüfung von Leichter Sprache
  • Diskussion
  • Links und Tipps

Sketchnotes vom leichte Sprache Workshop

Digital Workshop #6: Google Online Marketing

Sechste und letzte Folge aus der Serie der Digital-Workshop-Sketchnotes. An der Uni Leipzig und an der FOM Leipzig fand und findet derzeit noch eine Weiterbildungsreihe zum Thema « Online-Marketing » statt. Neben Marketing-Spezialisten von der Leipziger Firma Projecter kam auch angereist aus Irland ein Mitarbeiter von Google.

Hier meine live gezeichneten Sketchnotes zu Joni Yashvilis  (Account Strategist bei Google) Vortrag, der über Online Marketing mit Google sprach.

Sechtse Folge aus der Serie der Digital-Workshop-Sketchnotes. Joni Yashvili (Account Sttrategist bei Google)r sprach über die neusten Tendenzenim Google Online Marketing

Digital Workshop #5: Online-Kommunikation

Fünfte Folge aus der Serie der Digital-Workshop-Sketchnotes.

Ich visualisierte den Vortrag von Manuel Binternagel (Account Manager bei Projecter GmbH), der über aktuelle Tendenzen, Statistiken und Strategien in der Online Kommunikation berichtete.

Fünfte Folge aus der Serie der Digital-Workshop-Sketchnotes. Manuel Binternagel (Account Manager bei der Projecter GmbH) sprach über die neustenn Tendezen, Strategien und Statistiken in der Online Kommunikation

Digital Workshop #4: Mobile Marketing

Vierte Folge aus der Serie der Digital-Workshop-Sketchnotes.

Katja von der Burg (Gründerin und Geschäftsführerin von Projecter GmbH) berichtete über aktuelle Tendenzen, Statistiken und Strategien im Mobile Marketing.

Vierte Folge aus der Serie der Digital-Workshop-Sketchnotes. Katja von der Burg (Gründein und Geschäftsführerin bei der Projecter GmbH) sprach über die neustenn Tendezen, Strategien und Statistiken im Mobile Marketing..

 

 

_

Digital Workshop #3: Einführung in SEO

Dritte Folge aus der Serie der Digital-Workshop-Sketchnotes.

André Jontza (Account Manager bei der Projecter GmbH) führte ein in SEO.

Dritte Folge aus der Serie der Digital-Workshop-Sketchnotes. André Jontza (Account Manager bei der Projecter GmbH) zeigte Online-Marketing-Praxisbeispiele.

 

Digital Workshop #2: Praxisbeispiele Online-Marketing

Hier meine zweiten Sketchnotes aus der Serie der Digital-Workshop-Sketchnotes.

Heike Masurek (Marketingchefin bei der VivoSensMedical GmbH) zeigte Online-Marketing-Praxisbeispiele.

Sketchnotes (Graphic Recording) zum ersten Vortrag der Digitalen Workshop-Reihe an der Uni leipzig. Vortragende: Projecter GmbH aus Leipzig.

Digital Workshop #1: Online-Marketing-Instrumente

Spannende Vorträge zum Thema Online Marketing im Rahmen der Digital-Workshop-Reihe fanden letzte Woche an der Uni Leipzig statt. Ich habe eine Auswahl davon in Sketchnotes visualisiert. Hier die Nummer 1 der Serie.

Vortragender: Ralf Kolosche von der Projecter GmbH sprach über aktuelle Tendenzen und die besten Strategien des Online-Marketings. Sketchnotes (Graphic Recording) zum ersten Vortrag der Digitalen Workshop-Reihe an der Uni leipzig. Vortragende: Projecter GmbH aus Leipzig.

My latest Graphic Recordings #01

Graphic Recording zu Erwartungsabfrage im Kurs üver visuelles Storytelling an der Universität Leipzig über das Hochschuldidaktische Zentrum SachsenGraphic Recording zu Erwartungsabfrage im Kurs üver visuelles Storytelling an der Universität Leipzig über das Hochschuldidaktische Zentrum Sachsen

Graphic Recording zu Akkadische Sprache im Kurs über visuelles Storytelling an der Universität Leipzig über das Hochschuldidaktische Zentrum Sachsen Graphic Recording zu Erwartungsabfrage im Kurs üver visuelles Storytelling an der Universität Leipzig über das Hochschuldidaktische Zentrum Sachsen

Im letzten Visuelles-Storytelling-Kurs sind diese Graphic-Recordings im Brainstorming-Prozess enstanden.