verschiedene Tuschetöpfchen im Regal

Wirksame Visualisierungen. Fallbeispiele.

Case-Studies

Problem, Lösung, Ergebnis. Erfahren Sie anhand ausgewählter Arbeitsproben, wie ich die Dinge angehe.

  1. Deckblatt: Das Wichtigste in Bildern, Inklusion gemeinsam gestalten — Barrierefreie Beteiligung im Sozialraum. 4 A4-Seiten: Das Wichtigste in Bildern: Inklusion gemeinsam gestalten – barrierefreie Beteiligung im Sozialraum. Fachtag des inklusiven Quartiersprojekts

    Visualisierung für Teilhabekonferenz

  2. zwei Plakate A1. 1: Panels in 5 Zeilen wie in eine Comic. Darin sind iIons und Köpfe abgebildet, alles sehr minimal gezeichnet. Der Kopf eines Schülers, der von einem Superhelden träumt. Und der seiner Lehrerein, die mit Herzblut unterrichtet. Der Schüler kann shlecht kommunizieren, weil er nicht sprechen, lesen oder schreiben kann. Er benutzt einen Talker zum Sprechen und hat einen Assistenten. Die Lehrerin ist unglüchlich darüber. Dann entdeckenn sie, dass sie mit gebärden kommunizieren können. Leiderfehlt der Lehrerin die Zeit, sich und ihren Schülern Gebärdensprache beizubringen. Ihr herz blutet. Plakat 2: großes Kugeleis mit 4 Kugeln, in denen jeweils steht: Metacom, Wort, Audio und Gebärdenvideo. das ist die EiS-App. Alle beteiligtten (Schüler, Mitschüler, Lehrerein, verwandte und Freunde können damit einfach gebärden lernen und miteinander kommunizeren.

    Plakat für einen Pitch

  3. 6 kleine Illustrationen in verschiedenen Stilen. Bild 1: 5 Menschen stehen nebeneinander und halten eine Plane mit einem Ausrufezeichen vor sich. Bild 2: 1 bis 2 bis 3 gleich logische Abfolge (dargestellt durch eine Glüchbirne).     Bild 3: Aktenordner. Bild 4: Mensch hinter Podest hält gerade eine Rede. In seiner Sprechblase erscheint das Wort

    Leichte Bilder für politische Bildung

  4. Kopfteil des Infoplakats mit Titelausschnitt

    Sprachlernposter

  5. Flipchart-Papier mit skizzierten Visualisierungen: ein großer Kreis enthält zwei kleinere Kreise in sich. Innen:

    Visuelle Prozessbegleitung: Changebilder

  6. Info-Broschüre in 6 Sprachen

  7. Tanzen leicht erklärt

  8. Infoplakat SALVIA – Ein Bildungsgarten für alle. Ein Rahmen aus Ästen umgibt das Innere. Es gibt drei Spalten: Anbauflächen, Lerngarten und Waldgarten. Jeweils darunter eine feine Illustration und eine Liste aus drei Punkten. Illustration 1: zwei menschen gärtnern an einem Hochbeet sehr entspannt. Illustration 2: drei schulkinder bestaunen einen Erdhaufen, den einer von ihnen auf einer Schaufel hochhält. Illustration 3: zwei menschen gärtnern im wilden garten. Sie beschneidet einen Strauch, er pflückt Äfel vom Baum. Unten wachsen noch wilde Kräuter. Listen: Anbauflächen: Pflanzen und säen. Wir verarbeiten Kräuter, säen Pflanzen und gärtnern das ganze Jahr.  Lerngarten: lernen. welche Tiere leben in der Erde? teilen altes Wissen, Experimente. Waldgarten: beobachten: gemeinsam gärtnern, neue Erfahrungen, Hühner und Bienen. Ganz unten zeile mit praktischen Infos

    Infoplakat in Leichter Sprache