Leichte Sprache: Grundlagen und Diskussion

Ich habe heute an einem Workshop über Leichte Sprache teilgenommen, der vom Antidiskriminierungsbüro Leipzig veranstaltet wurde.

Das erste Mal habe ich selbst schwere Texte in Leichte Sprache übersetzt und festgestellt, wie schwierig das ist. Leichte Sprache interessiert mich deswegen so sehr, weil sie im Prinzip dasselbe macht wie ich mit meinen Visualisierungen: sie bringt Aussagen auf den Punkt. Ich finde, man kann sich von ihr viel abgucken für eigene Formulierungen in schwerer Sprache.

Die Inhalte des Workshops fasse ich hier in Sketchnotes zusammen. Themen:

  • Für wen ist Leichte Sprache?
  • Warum braucht man Leichte Sprache?
  • Die wichtigsten Regeln der Leichten Sprache
  • Definition von Leichter Sprache
  • Übersetzungen – welche gibt es?
  • Prüfung von Leichter Sprache
  • Diskussion
  • Links und Tipps

Sketchnotes vom leichte Sprache Workshop

2 Commentaires

  1. Publié 8 juin 2017 à 12:47 | Permalien | Réponse

    Schöne Visualisierung! 🙂
    Auch eine gute Anregung für die Sprache im Netz…

    VG Jennifer

    • Publié 8 juin 2017 à 13:16 | Permalien

      Liebe Jennifer, danke Dir. Ja, stimmt. Im Netz wird leichte Sprache leider noch nicht so konsequent durchgesetzt wir im Print. Wird sich hoffentlich bald ändern. VG, Simone

Laisser un commentaire

Entrez vos coordonnées ci-dessous ou cliquez sur une icône pour vous connecter:

Logo WordPress.com

Vous commentez à l'aide de votre compte WordPress.com. Déconnexion / Changer )

Image Twitter

Vous commentez à l'aide de votre compte Twitter. Déconnexion / Changer )

Photo Facebook

Vous commentez à l'aide de votre compte Facebook. Déconnexion / Changer )

Photo Google+

Vous commentez à l'aide de votre compte Google+. Déconnexion / Changer )

Connexion à %s

%d blogueurs aiment cette page :